PedalAnde – mit dem Brompton quer durch Südamerika

 

Beatrice Filippini ist Intensivpflegerin. Mit 27 Jahren entschied sie sich, eine kreative Pause einzulegen, um einen langjährigen Traum zu verwirklichen: Südamerika per Rad erfahren.
In 10 Monaten legte sie 11.500 km alleine zurück.  Ausgehend vom nördlichsten Punkt Kolumbiens erreichte sie den Ort, an dem die südlichste Strasse der Welt aufhört, in Puerto Williams, Chile.

Die ganze Reise hat sie mit dem Fahrrad bewältigt, welches sie seit ihrer Studienzeit begleitet: ein rotes 3-Gang-Brompton Faltrad.
Nach wenigen Tagen wurde ihr Rucksack gestohlen. Mit auf das Minimum reduziertem Gepäck ausgerüstet fuhr sie weiter durch die Anden (bis zu 5.000 m.ü.M.), das Amazonasbecken, durch Sand- und Salzwüsten, Patagonien und Feuerland.
Von etwa der Mitte der Strecke an hat Beatrice versucht, ihre Umweltbelastung auf fast Null zu reduzieren. Sie ass Resten aus Läden und Supermärkten und schlief in ihrem Zelt. Sie hat ihre Reisekasse aufgebessert, indem sie unterwegs auf Plätzen Empanadas kochte und verkaufte.
Beatrice hat auf ihrer Reise die Gastfreundschaft, die Solidarität und die Güte der Bewohner Südamerikas aus erster Hand erfahren. Obwohl sie allein unterwegs war, war sie es nie wirklich.

PedalAnde, das Buch zu ihrer Abenteuerreise, wurden am 19. April 2019 fertig gedruckt.

Zur Person: Beatrice besuchte das Gymnasium in Perugia und zog dann nach Mailand, um ein Studium der Krankenpflege zu absolvieren. Sie arbeitete in Italien im Gefängnis von S.Vittore und zog dann nach London. Hier arbeitete sie drei Jahre lang als Spezialistin für Intensivpflege. Während ihrer Vollzeitbeschäftigung absolvierte sie einen Master-Abschluss in Critical Area (2016) und ein Diplom in Tropical Diseases (2018).

Derzeit lebt sie in der Schweiz und arbeitet am Universitätsspital Zürich. Sie spricht fliessend Italienisch, Englisch und Spanisch. Ihr Deutsch wird immer besser.
Beatrice versucht, auf eine nachhaltige, leichte Art und Weise zu leben, und dies mit Freude und einem Lächeln im Gesicht.