Mit dem Faltrad in Richtung neue Normalität

 

Die Herausforderung

Für viele im Home Office heisst es nun, den Weg zurück an den Arbeitsort zu finden. Dabei ist die Einhaltung von Distanz- und Hygienerichtlinien nicht immer einfach: Es erwarten Sie drängelnde Menschenmengen an Bahnhöfen, Schlangen vor Imbissständen, volle Züge und überfüllte Busse und Trams.

Manche wählen den vermeintlich einfachsten Weg und fahren wieder mit dem Auto zur Arbeit, was die Infrastruktur der Städte an ihre Grenzen bringt: Es fehlen Parkplätze und die Staus nehmen zu. Der Arbeitsweg wird so zur Tortur. Ein Faltrad bietet in vielen Fällen eine geniale Alternative

 

Die beste Wahl für Kurzstrecken

Wer weniger als 10-15 km vom Arbeitsort entfernt wohnt und über eine minimale Grundkondition verfügt, kann die Strecke mit einem Velo bewältigen. Mit E-Bike vergrössert sich diese Distanz und die Anforderungen an die Grundkondition sinken. Für diesen Zweck bieten Faltrad oder E-Faltrad folgenden Vorteil: Am Zielort braucht es nicht auf der Strasse oder in einem überfüllten Velokeller abgestellt zu werden. Es findet Unterschlupf am Arbeitsplatz und ist vor den Elementen und ungewolltem Zugriff geschützt.

 

Auf langen Zugpendelstrecken

Wo längere Zugstrecken unvermeidlich sind, bietet das Faltrad Entlastungsmöglichkeiten, indem es auf der Startstrecke von der Wohnung zum Bahnhof und auf der „Letzten Meile“ bis zum Arbeitsort die Nahverkehrsmittel ersetzt. Wer fit genug ist oder über ein E-Faltvelo verfügt, kann spontan eine Station vor dem Hauptbahnhof aussteigen und die Reststrecke per Velo bewältigen. So vermeiden Sie Menschenmassen und entlasten Tram oder Bus.
Ein kurzer Exkurs nach London, wo das Brompton produziert wird: Dort konnten dank der Fundraising Aktion Wheels for Heroes“ 1’000 Spitalmitarbeitende des NHS kostenlos mit Falträdern ausgestattet werden. So wird vermieden, dass diese sich in U-Bahn oder Bussen einem erhöhten Ansteckungsrisiko aussetzen.

 

Flexibilität und Fitness mit Auto

Falls Sie nicht ganz auf das Auto verzichten können: Mit einem Faltrad im Kofferraum parkieren Sie ausserhalb von Ballungsräumen und legen die letzten Kilometer per Velo zurück. So lassen sich Staus und Parkplatzsuche vermeiden und eine Erholungs- oder Fitnessstrecke in Ihren Arbeitsweg einbauen. Sie helfen auch, die städtische Verkehrsinfrastruktur zu entlasten, weil Sie keinen Parkraum beanspruchen und nicht auf die Nahverkehrsmittel Bus oder Tram angewiesen sind. Das Faltrad bleibt auch immer bei Ihnen und im geschützten Raum.

 

In der Mittagspause

Mit einem Faltrad sind Sie schneller bei der Imbissbude oder dem Restaurant Ihrer Wahl. Dabei bleibt das Faltrad immer bei Ihnen und verwandelt sich bei Bedarf diskret in ein Gepäckstück. Ihr Radius für erreichbare Verpflegungsmöglichkeiten erweitert sich. Ein gemütliches Picknick im Naherholungsgebiet liegt ebenso in Reichweite.

 

Das ideale Vehikel

Mit dem Brompton oder Brompton Electric (erhältlich ab Anfang Juni) bieten wir das ideale Vehikel für Pendlerinnen und Pendler zur Rückkehr in die Neue Normalität an: Es ist voll alltagstauglich, flink im Stadtverkehr, gratis im ÖV transportierbar und lässt sich kompakter, einfacher und sauberer falten als die Modelle unserer Mitbewerber.

Wir laden Sie ein, diesen Weg vorwärts in die neue Normalität bei einem unserer Schweizer Brompton Händler zu testen und sich vom Brompton Virus anstecken zu lassen. Wir versprechen Ihnen, dass Sie noch viele weitere Anwendungszwecke entdecken werden. Brompton erweitert Ihre Mobilität und hält Sie fit und gesund.