Brompton bike to work Rückblick

Im Rahmen der Aktion bike to work haben wir im Mai und Juni 2016 und 2017 Teams aus der ganzen Schweiz mit Brompton Falträdern ausgestattet. Wieso die Teilnehmenden bei bike to work mit einem Brompton mitgemacht haben, lesen Sie unten.
Weitere Bildimpressionen der Teams finden Sie unter folgendem Link:

- Flickr

 

UBS, Altstetten (Team “Never late again”)

“Ich nehme bei bike to work mit einem Brompton teil, weil…

Hanna Koivulehto: …ich mein Velo am liebsten immer bei mir habe”

Karolin Schneider: …Brompton fahren hip und sexy ist”

Tom Eaton: …it gives me flexibility to not only ride to & from the office, but also cycle out for lunch and business meetings without getting changed. Cycling in a suit just got a whole lot easier!”

Christian Schneider: …ich mit einem Brompton nie mehr zu spät komme”

 

 

Memoriav, Bern (Team “Memoriav”)

“Ich nehme bei bike to work mit einem Brompton teil, weil…

Yves Niederhäuser: …ich schon lange mal so ein Ding testen wollte; als Velo-Zug-Velo-Pendler könnte das Faltvelo eine interessante Alternative zum Velo-GA sein”

Laurent Baumann: …ich beim Pendeln auch pedalen will”

Ruedi Müller: …ich lieber mit dem Velo fahre und etwas für die Gesundheit tue, als auf Anschlusszüge und Trams warte”

Daniel Hess: …ich das Brompton in urbanem Gelände auf die Probe stellen will”

 

 

Swissmedic & Inselspital, Bern (Team “ICE-Pendlerinnen”)

“Ich nehme bei bike to work mit einem Brompton teil, weil…

Ute Mosimann: …ich damit einen Teil meines langen Arbeitsweges mit dem Velo zurücklegen kann. Der Arbeitsweg wird dadurch abwechslungsreich und ich kann mich im Alltag sportlich betätigen”

Bettina Drechsel: … ich nur ein Brompton im deutschen ICE (Interlaken – Bern) mitnehmen kann”

 

 

Bundesamt für Sport (BASPO), Magglingen (Team “exceptional as usual)

Adrian Bürgi: “Ich fahre seit 10 Jahren ein Brompton, weil es nicht nur ein geniales Faltrad, sondern ein eigentliches Mobilitätskonzept ist.”

Stefanie Mägert: “Ich mache mit, weil das Brompton mich auf meinem Arbeitsweg unabhängig und flexibel macht.”

Vanessa Debiaggi: “Ich mache mit, weil ich erleben will dass ein Brompton nicht nur cool aussieht, sondern noch viel cooler ist.”

Markus Feller: “Fahrrad und Öffentlicher Verkehr. Ich glaube das Brompton passt da perfekt.”

 

 

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion (BVE), Bern (Team “AWA”)

Sarah Fässler: “Funktioniert das im übervollen Zug von Brugg nach Bern wirklich?”

Roger Isler: “Ich möchte mühselige Busfahrten ersetzen können und bin gespannt, wie praktikabel das Brompton auch bei mehrmaligem umsteigen ist.”

Lukas Allenbach: “Jederzeit, gratis und ohne Reservation das Velo im Zug mitnehmen können. Das tönt doch praktisch.”

Dorothee Wörner: “Ich teste, ob das Faltvelo mir mehr Flexibilität für ganz verschiedene Alltagssituationen gibt:

- mit dem öV zum Sitzungstermin und bei schönem Wetter zurückradeln

- morgens mit dem Velo zur Arbeit und am Abend mit dem Auto mitzurückfahren

- schnell zum Bahnhof fahren und den Zug nehmen”

 

 

Rolex, Biel/Bienne (Team “Bromptosaure”)

Michel Bucher, Azlan Hadi, Pierre Crevoisier, Jean-Charles Audemer

Azlan Hadi: “Un moyen de transport moderne, comme fait pour répondre aux problèmes de traffic urbain”

 

 

Kuhn Rikon, Rikon

Franziska Marxer, Milan Asanin, Ariuscha Davatz:

 

 

 

Swiss Aviation Software, Allschwil, Basel

- Team Name: Mayfolders & Junebikers

- Teammitglieder:

Jochen Engler, D-Mühlheim:

Vanessa Degré, F-Strassbourg: I want to see whether a Brompton is an alternative to my “Bahnhofvelos”.

André Marques, Basel: Because my bikes have been stolen several times, I look now for a solution where I can have proximity to my bike. A Brompton is a good solution because I can put it under my desk.

Thomas Herzberger, D-Reinfelden

 

 

European Broadcasting Union, Le Grand-Saconnex, Genf

- Team Name: Leman’s Brompton

- Teammitglieder:

François Corominas
Sibylle Förster
Sam Farah
Michel Berger

 

 

TalkTalk AG, Zug

- Team Name: TalkTalk

- Teammitglieder:

Patrick Acheson, Mettmenstetten: I want to try a Brompton because it gives me more flexibility biking to work.

Karl Steinke, Unterägeri: Ich kann mit dem Brompton Teilstrecken zur Arbeit zurücklegen und dieses jederzeit ohne Probleme mit den verschiedenen ÖV’s gratis transportieren.

Luigi Radi, Steinhausen

Djordje Stefanovic, Steinhausen

 

 

 

Verkehrsbetriebe Schaffhausen, Schaffhausen

- Team Name: VBSH

- Teammitglieder:

Christoph Wahrenberger, Ettenhausen
Nathan Hueber, Beringen: Ich erreiche mit dem Brompton eine für mich besser gelegene Zugstation und bin von dort aus mit Zug und Faltvelo schneller bei der Arbeit.

Damara Graf, Beringen: Ich will das Brompton einfach mal ausprobieren.
Benjamin Ruh, Wagenhausen: Weil ich mich dank dem Brompton den Tag hindurch mehr bewegen kann.

 

 

 

Repubblica e Cantone Ticino, Bellinzona

- Teamname: AmiCicletta – Bici Brompton

- Teammitglieder:

Laurent Filippini, Beride

Andrea Arnet, Cadro

Patrik Rivaroli, Brione s/Minusio

Marco Buck, Porza